German Football League

Die GFL German Football League ist das Aushängeschild des AFVD. Vereine wie die New Yorker Lions aus Braunschweig oder die Kiel Baltic Hurricanes ziehen Tausende von Fans in die Stadien. Woche für Woche liefern sich die Teams der GFL einen harten Kampf auf dem Weg zum German Bowl, dem entscheidenden Endspiel um die Deutsche Meisterschaft. Im Fernsehen wird regelmäßig über die GFL berichtet. Der German Bowl wird live bundesweit ausgestrahlt. Die GFL gehört zu den welweit besten Amateuerligen und geniesst ein hohes Ansehen. In der Saison 2000 kamen über 300.000 Zuschauer in die Stadien.

Detailierte Infos über die GFL bekommen zu jeder Zeit auf der GFL-Homepage unter www.gfl.info. Dort finden Sie auch die Links zu den Vereinen.

Der German Bowl XXI lockte 1999 über 30.000 Zuschauer in das Hamburger Volksparkstadion. In einem bis zum Schluss spannenden Spiel gewannen die Braunschweig Lions zum dritten Mal in Folge die Deutsche Meisterschaft im American Football.

In den europäischen Wettbewerben sind die deutschen Teams gut vertreten. Seit die Düsseldorf Panther Mitte der 90\’er Jahre zum ersten Mal den Eurobowl gewannen, wird der europäische Pokalwettbewerb von den Teams der GFL geprägt. Neben den Düsseldorf Panthern gewannen auch die Hamburg Blue Devils, die Braunschweig Lions , die Berlin Adler und zuletzt wieder 2015 und 2016 die NewYorker Lions (Braunschweig)  den Eurobowl. Dazu holten die Hanau Hawks 1998 und Marburg Mercenaries 2005 den EFAF-Pokal. 2015 gewannen die Kiel Baltiv Hurricanes den EFL Bowl, 2016 die Samsung Frankfurt Universe Die Erfolge führten dazu, dass sich viele Vereine der GFL in den Top 20 der Rangliste des eurpäischen Footballverbandes etablieren konnten.

Die GFL enstand 1998 aus der 1. Bundesliga. Die Geschichte der 1. Bundesliga geht zurück bis in die Anfangsjahre des American Footballs in Deutschland. Die erste Saison fand 1979 statt. Seitdem wurde in veschiedenen Konstellationen gespielt.

Die GFL besteht heute aus zwei Gruppen mit jeweils acht Mannschaften, nach regionalen Gesichtspunkten eingeteilt. Die ersten vier Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für die Play-Offs, der Letztplazierte muss in die Relegation gegen den Meister der 2. Bundesliga.

Die GFL ist ein Markenzeichen für sehr guten Sport auf höchsten europäischen Niveau, guter Unterhaltung für die ganze Familie und viel Spaß und Spannung.

News aus der GFL

  • Kirchdorf Wildcats sind startbereit
    Am Wochenende war der Startschuss bei den Kirchdorf Wildcats für die Bundesligasaison 2018. Headcoach Christoph Riener konnte seine Spieler in der Otto-Steidle-Halle begrüßen und stellte die Trainercrew vor. Neu mit dabei sind Offense Line Assistant Michael Reber und Martin Schlötterer für die Defense Backs. Die bestehende Crew bleibt mit Franzesco...
  • Kick Off bei den Kirchdorf Wildcats
    Am Samstag starten die Kirchdorf Wildcats mit der Vorbereitung in die GFL Saison 2018. Um 10.00 Uhr geht es in der Otto-Steidle-Halle los. Headcoach Christoph Riener wird seine Trainercrew vorstellen und in einer Präsentation auch die Organisationsstruktur des Vereins. In vielen Trainingseinheiten wird über zweie Tage die Mannschaft auf die...
  • Britischer Nationalspieler schließt sich den Huskies an
    Hamburg – Die nächste Verstärkung für die Hamburg Huskies kommt von der Insel: Der britische Nationalspieler Jozef Tobolkiewicz kommt vom englischen Erstligisten Derby Braves und soll in der Offensive-Line des Hamburger Bundesligisten eingesetzt werden. „Als wir uns hingesetzt und mit den Planungen für die neue Saison begonnen haben, war Coach...
  • Colby Goodwyn kehrt zu den Huskies zurück
    Hamburg – Der erste Neuzugang der Hamburg Huskies für die anstehende Saison  ist ein alter Bekannter: Der US-Amerikaner Colby Goodwyn wird auch in der kommenden Saison für die Hamburger Bundesliga-Footballer in der GFL auflaufen. „Wir freuen uns unglaublich, das Colby wieder dabei ist“, sagt Huskies-Sportdirektor Timothy Speckman. Und weiter: „Er...
  • Colby Goodwyn kehrt zu den Huskies zurück
    Hamburg – Der erste Neuzugang der Hamburg Huskies für die anstehende Saison  ist ein alter Bekannter: Der US-Amerikaner Colby Goodwyn wird auch in der kommenden Saison für die Hamburger Bundesliga-Footballer in der GFL auflaufen. „Wir freuen uns unglaublich, das Colby wieder dabei ist“, sagt Huskies-Sportdirektor Timothy Speckman. Und weiter: „Er...
  • Kelly Perrier übernimmt GFL2-Defense
    Ehemaliger Phantoms-Runningback tritt Lursini-Nachfolge an Neuer Defensive Coordinator des Wiesbadener GFL2-Teams wird Kelly Perrier. Perrier tritt damit die Nachfolge von Primo Lursini an. „Kelly und ich spielten 1996 in der Jugend zusammen. Er als Runningback, ich als Quarterback“, erklärt der neue Phantoms-Head-Coach Andy McMillan und fügt hinzu: „Wir kennen uns...
  • GFL2-Coaches stellen sich am 4. November vor
    Aktuelle Zweitliga- und Landesligaspieler, ehemalige  U19-Spieler und potenzielle Neuzugänge am 4. November ins „Camp“ eingeladen Am 4. November beginnt für das GFL2-Team der Wiesbaden Phantoms die Saisonvorbereitung für die GFL2 2018. An diesem Tag hat der neue Phantoms-Head-Coach Andy McMillan ein Meeting im „Camp“, in der Willy-Brandt-Allee 17, angesetzt. Beginn...
  • Ulrich Däuber – neuer Headcoach der Dresden Monarchs
    Mit Ulrich „Ulz“ Däuber verpflichten die Königlichen einen deutschen Spitzentrainer. Bereits seit August diesen Jahres ist Ulrich Däuber bei den Monarchs als Nachwuchsleiter beschäftigt. Bei der Suche nach einem neuen Cheftrainer wurden vielen Gespräche geführt, auch mit Ulrich Däuber. „Schnell kristallisierte sich heraus, dass wir und Ulrich Däuber auf einer...
  • Andy McMillan ist neuer Head Coach der Wiesbaden Phantoms
    Andy McMillan übernimmt als Head Coach das GFL2-Team der Wiesbaden Phantoms. Der 37-Jährige wird damit Nachfolger von Patrick Griesheimer, der den Traditionsclub vor zehn Tagen verlassen hatte. „Die Entscheidung, das Angebot der Phantoms anzunehmen, ist mir leicht gefallen“, so McMillan. „Ein junges Team zu coachen und aufzubauen, ist eine mehr...
  • Baltic Hurricanes und Herford trennen sich
    Kiel, 25.10.2017 – Die Kiel Baltic Hurricanes und Head Coach Marcus Herford gehen ab sofort getrennte Wege. „In den Planungen für die kommende Saison haben wir festgestellt, dass unsere Vorstellungen doch zu weit voneinander abweichen und so eine Trennung für beide Seiten die beste Lösung erschien“, so Geschäftsführer Gunnar Peter....